KONZEPT-TEXT

Die Geschichte des Hauses und die Vorgaben der Ausstellungsräume sind für das Konzept maßgeblich. Zu Zeiten des Bauhauses 1928 errichtet, in der DDR-Zeit weiterhin genutzt und in der Nachwendezeit in Vergessenheit geraten, verbindet die Installation diese drei Zeitebenen, indem sie auf die Raummaße reagiert, die Struktur der Fliesen integriert und die »Wandmalerei« akzeptiert. Die Anzahl der Papierbänder richtet sich nach der Größe der Einzelfliese und der Höhe der »Verfliesung«. Insgesamt verbindet jeweils eine halbierte Raute die beiden Längsseiten des Raumes.

MEHR »
3 Abbildungen
                   
                   
                   
»
NÄCHSTE
Beschreibung

»WSK-MHA«   Papier   190x575x348cm   Installationsansicht Modell  
»Milchhof Arnstadt«   2019